Eismaschine reinigen

Wer eine Eiswürfelmaschine zu Hause hat, kann sich an heißen Sommertagen über kühle Getränke freuen. Sie stellt stetig Nachschub her und kann daher auch die Gäste einer Gartenparty versorgen. Wer sich erst einmal an die praktische Maschine gewöhnt hat, will sie nie mehr missen.

 

Warum ist es wichtig Eismaschinen regelmäßig zu reinigen?

Alle elektrischen Geräte in einem Haushalt sollten regelmäßig gereinigt werden. So spielt auch bei der Eismaschine die Hygiene eine sehr wichtige Rolle. Denn sie kommt immer wieder mit Wasser in Berührung und bietet daher einen idealen Nährboden für diverse Keime. Der folgende Text erläutert, was es bei der Reinigung zu beachten gilt.

 

Eismaschine reinigen: so wird es gemacht

Wasser kann ein sehr guter Nährboden für unterschiedliche Bakterien und Keime. Wenn sich diese auf einem Eis befinden, können sie auf uns Menschen übergehen. Alleine das spricht schon dafür, eine Eismaschine regelmäßig zu reinigen. Gerade Produkte, die zur Herstellung oder Verarbeitung zur Herstellung von Lebensmitteln genutzt werden, sollten unbedingt passend gepflegt werden. Am besten erfolgt die Reinigung direkt nach jedem Gebrauch. Dadurch können sich keine hartnäckigen Verschmutzungen bilden.

 

Was muss beachtet werden, bevor eine Eismaschine gereinigt wird?

1. Gebrauchsanweisung lesen

Bevor Du mit dem Eismaschine reinigen beginnst, solltest Du sie vom Strom trennen. Welche Maßnahmen hierbei erforderlich sind, kann von Maschine zu Maschine variieren. In jedem Fall solltest Du zunächst einmal die Gebrauchsanweisung lesen. Denn dort findest Du nützliche Pflege- und Reinigungstipps. Einige Modelle haben sogar einen integrierten Waschzyklus. Bei diesen musst Du nur ein passendes Reinigungsmittel hinzugeben und die Maschine reinigt sich sozusagen von alleine. Hierbei kannst Du das Gerät natürlich am Stromkreis lassen, damit das Reinigungsprogramm durchgeführt werden kann.

 

2. Vorsichtig das Gehäuse reinigen

Das Gehäuse wischt sehr vorsichtig mit einem leicht feuchten Tuch ab. Achte aber darauf, dass Letzteres nicht zu nass ist. Dadurch verhinderst Du, dass Wasser ins Innere der Maschine läuft. Denn dieses könnte zu einem Kurzschluss und dadurch zu starken Schäden führen.

 

3. Den Eisbehälter reinigen

Bei den meisten Modellen kann der Eisbehälter aus der Maschine entnommen werden. Dadurch kannst Du ihn leichter reinigen. Am besten wäscht Du ihn über einer Spüle mit warmem Wasser und ein wenig Spülmittel aus. Zudem solltest Du die entnehmbaren Teile regelmäßig desinfizieren.

 

4. Die Eiswürfelmaschine entkalken

Da jede Eiswürfelmaschine immer wieder mit Wasser in Kontakt kommt, kann früher oder später Kalk ein Problem werden. Dieser kann sehr hartnäckig sein und sollte daher auch möglichst vermieden werden. Hierfür wird die Eiswürfelmaschine regelmäßig entkalkt. Am besten verwendest Du ein Mittel, das Lebensmittel verträglich und möglichst auch frei von Chemie ist. Das Entkalken ist insbesondere dann erforderlich, wenn die Maschine direkt mit einem Wasserhahn verbunden ist und durchgehend Eiswürfel produziert.

 

Wartung durch einen Fachmann

Bei sehr teuren Modellen macht es von Zeit zu Zeit auch Sinn, einen Fachmann mit der Wartung zu beauftragen. Dieser Schritt ist spätestens dann erforderlich, wenn die Maschine nicht mehr richtig funktioniert. Wenn Du alle empfohlenen Maßnahmen aus der Gebrauchsanweisung befolgt hast und dennoch Störungen auftreten, solltest Du einen Fachmann kontaktieren. Verzichte unbedingt darauf, das Gehäuse selber zu öffnen. Denn dadurch verfällt die verbleibende Herstellergarantie und Du kannst die Maschine zudem auch unter Umständen auch beschädigen.

Wenn Du die oben aufgelisteten Tipps zur Pflege und Reinigung von Eismaschinen beherzigst, hast Du länger Freude an dem praktischen Haushaltshelfer. Dadurch kannst Du noch viele Jahre leckeres Eis beziehungsweise erfrischende Eiswürfel herstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.